radpilgerwege

Allgemeines

Viele sind von „Radabenteuern“ begeistert. Es ensteht beispielsweise die Idee, zum 500- jährigen Jubiläum von Martin Luther im Jahr 2017, eine Radpilgerfahrt vom Heimatort nach Wittenberg zu unternehmen. Das bedeutet viel Planung, Aufbruch in unbekannte Regionen wie immer beim Radeln: Kommt man weiter, sind die Strecken geeignet, wo findet man Unterkünfte, wie klappt das mit einer größeren Gruppe, gibt es Möglichkeiten zur Erleichterung (zB durch Bahnnutzung) und vielleicht nicht ganz unwichtig die Einkehr- und Pausenmöglichkeiten. Das Pilgern ist nicht nur seit der Erfahrung von Hape Kerkeling in Mode gekommen, nein die Veränderung unserer Welt sucht für uns Menschen neue antizyklische Wege, um dem Alltag ein wenig mit den ständig wachsenden Anforderungen zumindest temporär zu entkommen, oder sogar Alternativen zu finden. Das Pilgern auf Schusters Rappen ist nicht jedermanns Sache, der ältere Mensch erkennt doch, dass es „kein Spazierengehen“ ist. Die körperliche Anstregung verdeckt die Suche nach innerer Ruhe. So kommt immer mehr das Radpilgern auf, was durch die modernen E-Bikes unterstützt wird. Unsere Luther Tour haben mit E-Bikes mehrere Teilnehmer die über 70 Jahre alt waren, bestens gemeistert.
bikingchris
Hier kommt man weiter: - Radpilgerwege    in Bayern - Luther Tour